Geschichte Familienland

             

Begonnen hat Sepp Berger vor 20 Jahre das kleine Familienunternehmen mit seiner Frau und seinen 3 Kindern auf zu bauen. Bereits im Juli 1997 öffnet das Familienland das erste Mal seine Tore. Am Anfang begann alles mit ein paar Spielhäusern, Schaukeln, dem „Hauserer Express“ und dem Rutschturm mit Wellen- und Teufelsrutsche, das dazumal ein Megahit war. Aber schnell stellte sich heraus, man braucht mehr Highlights um mit der Konkurrenz mithalten zu können.  Schon im zweiten Jahr wurde der „Rote Baron“, das Flugzeugkarussell angeschafft und seitdem wird jedes Jahr im Familienland gebaut und eine neue Attraktion geschaffen. Der Höhepunkt war vor 3 Jahren die höchste Familienachterbahn Österreichs, die sich als absoluter „Burner“  für jede Altersgruppe heraus stellte. Auch im Jubiläumsjahr gibt es wieder etwas Neues. Die kunterbunten Baumhäuser zum spielerischen kraxeln, verstecken und entdecken, die Höhenangst zu überwinden und die Koordination und den gesunden Bewegungsablauf zu fördern. Das Familienland ist nun in ganz Tirol, Ost- und Südtirol, Salzburg und Bayern weit um für einen tollen Familienausflug bekannt geworden. Sei es ein Ausflug zur Erstkommunion, Firmung, Ministranten-, und Schülerausflüge oder Geburtstagsfeiern das Familienland ist bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen nicht mehr weg zu denken. Mittlerweile ist der Freizeitpark über 20.000 Quadratmeter groß und die ganze Familie Berger samt vielen Mitarbeitern sind stets bemüht den Familien einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

    

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag 10 - 22 Uhr
Samstag, Sonntag 10 - 18 Uhr
Freizeitpark öffnet wieder ab ca. 8.April 2017!

 
Tote Meer Salzgrotte

Für Ihre Gesundheit, Tirols größte Totes-Meer-Salzgrotte im Freizeitpark Familienland.

 
 
 
Instagram

 

Newsletter Anmelden

Newsletter-Kategorien:
Familienland
Salzgrotte
Kletterparadies